Stadtteilkonferenz

Nächste Stadtteilkonferenz zum Thema ‘Hallo Nachbar!’
am 6. September von 18-21 Uhr im Gemeindesaal der Ansgarkirchengemeinde Wördenmoorweg 22, 22415 Hamburg.

Leben Sie in einer guten Nachbarschaft und können davon erzählen? Suchen Sie nette Nachbarn? Was macht gute Nachbarschaft aus? Und wie können Sie davon profitieren?

Das Miteinander im Stadtteil, die gegenseitige Unterstützung oder das einfache Aufeinander-Achten ist der soziale Kitt, der unsere Gesellschaft zusammenhält. Experten sprechen hier von ‚Sozialkapital‘. Eingeladen sind alle, die mehr über gelingende Nachbarschaft erfahren oder auch erzählen möchten: Bürgerinnen und Bürger, Vertreter von Genossenschaften und Siedlungsgemeinschaften, Baugemeinschaften. Also Sie, als die ExpertInnen vor Ort.

Nachbarschaft ist in Veränderung: Zu analog kommt digital hinzu – soziale Netzwerke und Internet sind eine wichtige Ergänzung.

Nicht zuletzt entsteht auf dieser Stadtteilkonferenz der ‚ideale Nachbar‘. Lassen Sie sich überraschen.

Der Tagungsort ist barrierefrei.

——————————————–

Unter dem Motto “Wer baut denn da?“ „Was kommt denn da?“ besuchten am 8. Februar über 80 Bürgerinnen und Bürger, darunter Abgeordnete von Bürgerschaft und Bezirksversammlung, die Stadtteilkonferenz, um sich über die Bauvorhaben Schröderstift und LaHoMa zu informieren. Der Bauträger Matrix präsentierte die Planung des LaHoMa und beantwortete viele Fragen. Sorge bereiten der Anlieferverkehr (nur über den Eberhofweg) und der Parkplatzmangel, der sich durch 120 neue Wohnungen (44 öffentlich gefördert) verschärft.
Sehr bedauert wurde, dass zum Schröderstift-Vorhaben weder Bauherr noch Bauträger (trotz zunächst erfolgter Zusage), noch das Bezirksamt anwesend waren. Anhand öffentlich zugänglicher Informationen wurde Auskunft gegeben. Das Schröderstift will seine Mieter später informieren.

Die 4. Stadtteilkonferenz wurde organisiert und vorbereitet von: Jutta Kirchhoff (Integrierte Stadtteilentwicklung im Bezirksamt Hamburg-Nord), Hede Krüger, Michael Kuckhoff (Initiative Langenhorn 73), Marlies Nabil, Waltraut Rieck (DRK-Langenhorn), Sabrina Seidensticker (Gesundheitsförderung Bezirksamt Hamburg-Nord), Joachim Tröstler (Stadtteilpastor).

 

Wochenblatt 14.02.2018
Lokalanzeiger 07.02.2018
Wochenblatt 07.02.2018
Wochenblatt 24.01.2018
Plakat
Flyer Vorderseite
Flyer Rückseite

————————–

Dritte Stadtteilkonferenz Langenhorn zum Thema 'Älter werden - Aktiv bleiben' | Flyer Vorderseite: Phlipp Noß | 11.05.2017

Fast 100 Langenhornerinnen und Langenhorner waren am 9. Juni 2017 in die Fritz-Schumacher-Schule zum Thema ‘Älter werden – Aktiv bleiben’ gekommen. Über 15 Aussteller zeigten an Informationsständen vielfältige Möglichkeiten für bürgerschaftliches Engagement auf und luden zum Mitmachen ein. Mit rund 20% stellen die über 60jährigen eine große Bevölkerungsgruppe in Langenhorn. Viele von ihnen möchten Lebens- und Berufserfahrung weitergeben und sich sinnvoll im Ruhestand betätigen. Heinz Winterstein (83) gab in seinem Impulsreferat über die ‘Jobpaten’ dafür ein gutes Beispiel..

Wochenblatt 14.06.2017
Lokalanzeiger 07.06.2017
Wochenblatt 07.06.2017
Wochenblatt 31.05.2017
Plakat
Flyer Vorderseite
Flyer Rückseite

Foto: Michael Kuckhoff

 

————————–

Zweite Stadtteilkonferenz Langenhorn in der Kapelle Schröderstift - intensive Gespräch im 'Fishbowl' | Foto: Michael Kuckhoff | 17.11.2016

Mit großem Engagement waren die LangenhornerInnen bei der 2. Stadtteilkonferenz zum Thema ‘Verkehr’ am 17. November 2016 dabei. Über 75 Interessierte kamen in die Kapelle des Schröderstiftes und diskutierten mit Verantwortlichen. Wie steht es um den Verkehr in Langenhorn? Als Radfahrer, Fußgänger, Autofahrer oder HVV-Nutzer? Experten von HVV, HHA, den P+R-Plätzen und der bezirklichen Straßen- und Wegeplanung standen Rede und Antwort und hörten intensiv zu. Nun sind wir gespannt, was aus den mitgenommenen Fragen und Anliegen werden wird.

Protokoll 2. Stadtteilkonferenz
Wochenblatt 30.11.2016
Wochenblatt 09.11.2016
Lokalanzeiger 09.11.2016
Plakat
Flyer Vorderseite
Flyer Rückseite

————————–

Die 1. Stadtteilkonferenz fand am 6. April 2016 in der Aula der Schule Eberhofweg statt. Über 140 Bürger und Interessierte waren gekommen um mitzureden. Auf Stellwänden notierten die Bürger zu verschiedenen Themenfeldern ihre Fragen und Anliegen.

Stadtteilkonferenz Langenhorn - Über 140 Langenhorner waren gekommen | Foto: Matthias Weißbach | 06.04.2016

Besucheransturm

Protokoll der 1. Stadtteilkonferenz:
Eröffnungsrede Harald Rösler
Erste Übersicht der Ergebnisse
Themenfelder im Detail
Grafisches Protokoll

Presse zur 1. Stadtteilkonferenz:
Wochenblatt 13.04.2016
Wochenblatt 30.03.2016
Wochenblatt 24.02.2016
Wochenblatt 20.01.2016

Materialien zur 1. Stadtteilkonferenz:
Plakat
Flyer Vorderseite
Flyer Rückseite